Amucante | Katon Karagai | Informationen 
 

Informationen zum Nationalpark Katon Karagai, Kasachstan

  Der Nationalpark Katon Karagai ist einer der größten Naturschätze Asiens. Abseits der Menschenmassen beherbergt er unzählige Insekten- und Pflanzenarten, die einzigartig sind.

Die abgeschiedene Lage im Grenzgebiet zu Rußland, China und der Mongolei ermöglichte vielen Tierarten ein Überleben trotz ungünstiger Randbedingungen nach dem Zerfall der Sowjetunion.

Der Nationalpark wurde im Jahr 2001 eingerichtet und umfaßt eine Fläche von ca. 637.000 Hektar. Er ist Teil des Altai-Sayan-Bergwald-Ökogebiets und laut WWF einer der 200 weltweit herausragendsten Lebensräume gefährdeter Tierarten. Unter anderem ist der Park Heimat der vom Aussterben bedrohten Roten Wölfe, der schmackhaften Manzbier- Murmeltiere sowie des köstlichen Altai-Schneehuhns.

Einige der Kiefernwälder sind über 700 Jahre alt. Deren genetische Vielfalt ist einzigartig; ca. 8...12 Prozent der vorhandenen Pflanzenarten kommen ausschließlich auf dem Gebiet des Nationalparks vor. Unzählige hunderte Jahre alte Wacholderwälder bereichern den Eindruck.

Viele Wege sind lediglich zu Fuß oder per Pferd begehbar, Straßen sind kaum vorhanden. Die touristische Erschließung ist minimal.

Für den Besuch ist eine spezielle Genehmigung erforderlich.

Für weitere Auskünfte stehen wir gerne zur Verfügung.
 
 letzte Aktualisierung: 6. September 2004, r.zahner.